Ziele setzen und erreichen – 7 Schritte zum Erfolg

4261

von Vicki Griffin (MPA, MACN):

Haben Sie schon einmal eine Diät gemacht? Nur eine? Wohl kaum. Wahrscheinlich eher 20 oder 30 Diäten - weil man sich ein bisschen für das Gewicht „interessiert“- und dann folgt jedem Versuch, Kilos zu verlieren eine Enttäuschung. Das scheint einfach immer der Fall zu sein, egal was die Gewohnheit sein mag, die uns in alten, negativen Verhaltensmustern gefangen hält. Seien es Süßigkeiten, Gewinnspiele, Drogen oder der Alkohol - überall zeigt sich das gleiche Bild: zu viele Versuche, zu wenig Ergebnisse.

Der Neurowissenschaftler Dr. Karl Bailey meinte, dass wenn das Gehirn mächtig genug ist, jemanden in eine Abhängigkeit zu bringen, es auch mächtig genug ist, diese Person wieder aus der Abhängigkeit zu befreien. Menschen machen dramatische Veränderungen während der Wechseljahre durch, eignen sich neue Fähigkeiten an und sind in der Lage nach jahrelangem Ausleben von falschen Gewohnheiten einen gesunden Lebensstil anzunehmen. Sie verändern sich positiv im Bezug auf ihre Beziehungen zu anderen Menschen, nachdem diese über Jahre hinweg nicht funktioniert haben und lernen, sich an neuen Freundschaften, Aktivitäten, Hobbys und einer neuen Ernährungsweise zu erfreuen.

Die gesamte menschliche Dynamik involviert Veränderung - auf genetischer, neuronaler und hormoneller Ebene. Diese Veränderungen sind Teil der fortlaufenden Ausbildung neuer Schaltkreise im Gehirn - und der Formung eines neuen „Ich“.

Wenn Sie daran zweifeln, dass Sie Veränderungen erleben können, dann finden Sie hier sieben Schlüssel, die Ihnen helfen, neue, positive Ziele zu erreichen und diese beizubehalten - Schlüssel, die Ihr Leben zum Besseren verändern können.

1. Verlieren Sie das Ziel nicht aus den Augen

Man verzettelt sich leicht in den Anforderungen und Kleinigkeiten der Alltags und verliert die größeren Ziele aus dem Blick. Die großen Ziele zu schätzen und sich darauf zu fokussieren verwandelt gewöhnliche Aktivitäten in Errungenschaften. Einfache und banale Bemühungen werden zu Abenteuern des Lernens und Erfahrens. Indem Sie die grundlegenden Prinzipien eines erfolgreichen Lebens anwenden, werden Sie lernen, Hindernisse zu überwinden, um die Ziele zu erreichen, die Ihnen am wichtigsten sind.

2. Setzen Sie sich realistische Ziele

Der Schlüssel motiviert zu bleiben, besteht darin, sich realistische Erwartungen und Ziele zu stecken. Überdenken Sie Ihre vorigen Erfahrungen und Ihre gegenwärtige Situation. Was ist ein realistisches Ziel, das Sie erreichen können, in dem Bereich, den Sie in Erwägung ziehen? Ein kleineres Ziel zu erreichen ist wertvoller und belohnender, als über unmögliche Erwartungen zu grübeln. Träume können Wirklichkeit oder zu Alpträumen werden, abhängig von der Größe der Schritte! Vergessen Sie nicht - es ist leicht wenn es um Millimeter und Zentimeter geht, und ein Kampf, wenn es sich um Kilometer handelt! Kleine Schritte führen zu großen Erfolgen.

3. Rechnen Sie mit Herausforderungen

Wir können unsere Fehler in Siege verwandeln, wenn wir aus ihnen lernen, wachsamer werden, uns neue Strategien zum Erfolg aneignen und somit an Weisheit zunehmen. Erfolgreiche Menschen sind nicht fehlerfrei; aber sie geben nicht auf, wenn Dinge falsch laufen. Fehler können das größte Sprungbrett auf Ihrem Weg zum Erfolg darstellen, wenn Sie sich durch sie nicht unterkriegen lassen.

4. Behalten Sie eine positive Einstellung

Stoppen Sie die negativen Gedanken! Zu einem großen Teil haben wir die Fähigkeit zu entscheiden, wie wir über eine bestimmte Situation denken und fühlen werden. Entscheiden Sie sich dafür, sich auf das Finden einer Lösung zu konzentrieren, anstatt auf das Problem. Sehen Sie Schwierigkeiten als Gelegenheiten an, Kraft zu gewinnen, um Herausforderungen zu begegnen. Versuchen Sie, in jeder schwierigen Situation eine wertvolle Lektion zu finden. Und das Wichtigste ist: lernen Sie in Situationen, die Sie nicht ändern können, dankbar und optimistisch zu sein und Gott zu vertrauen. Wenn Sie von Natur aus eine negative Einstellung haben, dann müssen Sie lernen, positive Gedanken zu hegen. Lassen Sie sich selbst Zeit in diesem Bereich zu wachsen, aber verlieren Sie Ihren Fortschritt nicht aus den Augen!

5. Suchen Sie Unterstützung und nehmen Sie Verantwortung auf sich

Freundschaften zu knüpfen und Zeit mit Menschen zu verbringen, die positive Lebenskompetenzen haben, ist der beste Weg, sich neue Gewohnheiten und Denkmuster anzueignen. Wir werden zu dem, in dessen Umgebung wir uns aufhalten. Soziale Bindungen schaffen die Möglichkeit gegenseitig Rechenschaft abzulegen und geben uns die Gelegenheit, Verantwortungsbewusstsein und Beständigkeit in unserem Leben zu zeigen und aufzubauen. Die Prinzipien der Unterstützung, der gegenseitigen Rechenschaftsablage und Verantwortung befähigen uns, tiefe und bedeutungsvolle Beziehungen mit anderen zu entwickeln.

6. Treffen Sie neue Entscheidungen

Extreme Veränderungen mögen in Fernsehprogrammen funktionieren, wo es um Umbau und Modernisierung geht, aber ein Leben umzugestalten ist ein Prozess, der Zeit in Anspruch nimmt. Schnell ist oft bruchgefährdet, langsam ist beständig und stabil und kommt mit der Zeit zur vollen Reife. Es ist der sehr langsame, stete Prozess von positiven getroffenen Entscheidungen, der Gedanken, Körper und Geist aufbaut - oder umbaut. Unterschätzen Sie nie die Macht kleiner, täglicher positiver Entscheidungen im Prozess, große schlechte Gewohnheiten zu überwinden. Wiederholung und Geduld sind die Schlüssel zur Gestaltung eines gesunden Lebensstils.

7. Die Verbindung

Umstände allein können das Herz nicht verändern. Die beste Absicht kann scheitern, wenn die bewahrende Macht des Gebets vernachlässigt wird. Gott hat uns in seinem Wort, der Bibel, unschätzbare Prinzipien gegeben, die uns helfen, Körper, Geist und Seele aufzubauen. Doch Heilung von gebrochenen Gewohnheiten, Wiederherstellung der Gesundheit und Neubelebung von Hoffnung und Freude kommen durch das Gebet. Gott ist persönlich an Ihrer Heilung, Ihrem Wachstum und Ihrem Fortschritt interessiert; er wird alle führen und stützen, die im Gebet zu ihm kommen und ihnen seine Kraft geben.

Bearbeiteter Auszug aus dem Buch „Living Free, Finding Freedom from Habits that Hurt“, von Vicky Griffin (Mitautorin).

Quelle: Life and Health Network