Die acht Regeln der Gesundheit: Ernährung

1418

von Dr. Randy Bivens:

Beginnen wir mit einem etwas verwirrenden Gedanken: In einem kürzlich erschienenen Artikel eines Finanzanalysten wird behauptet, dass es günstiger sei, in einem Fast Food Restaurant zu essen, als zu Hause zu kochen. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber der erste Gedanke, der mir durch den Kopf schoss war: Wie ist das möglich? Ist unsere Lebensmittelindustrie wirklich schon so weit gekommen?

Kurz nachdem der Artikel veröffentlicht worden war, druckte die New York Times einen Kommentar ab, in dem ein typisches McDonald-Menü für vier Personen mit einem Pintobohnen-Gericht mit Reis für vier Personen verglichen wurde. Die Bohnen und der Reis (denen Zwiebeln, Paprika und Gewürze hinzugefügt worden waren) enthielten nicht nur viel bessere Nährstoffe als das McDonalds-Menü, sondern es war auch um 67% günstiger.

Neulich hörte ich jemanden sagen, dass wir uns viel mehr so ernähren sollten, wie unsere Urgroßeltern es taten. Denken Sie darüber nach - das macht sehr viel Sinn. Wenn wir unsere Ernährung der unserer Urgroßeltern anpassen würden, würden sich die Kosten für Lebensmittel für eine durchschnittliche Person reduzieren, ganz zu schweigen von der Einnahme unglaublich großer Mengen an Konservierungsstoffen und Hormonen, die sich dadurch verringern würde.

Nehmen wir zum Beispiel meine Urgroßmutter. Nahezu alle Mahlzeiten, die sie zubereitete, kochte sie auf ihrem alten Holzofen. Sie machte hunderte Liter Obst und Gemüse ein, welches gewöhnlich aus ihrem eigenen Garten stammte. Nicht nur das, sie und mein Urgroßvater konnten die Male, die sie pro Jahr in einem Restaurant essen gingen wahrscheinlich an ihren Händen abzählen. Die beiden aßen eine große Portion zum Frühstück, später ein gutes Mittagessen und nahmen am späten Nachmittag noch eine relativ kleine Mahlzeit zu sich. Sie ernährten sich von dem, was sie selber anbauen konnten und hatten einen riesigen Garten, eine Vielzahl an verschiedenen Beeren und zahlreiche Obstbäume.

Selbstverständlich erfordert solch eine Ernährung mehr Zeit, um das Essen zuzubereiten. Über die letzten Jahrzehnte sind wir geprägt worden, alles auf eine ,schnellere‘ und ,einfachere‘ Art und Weise zu tun. Wir haben so viele Geräte und Möglichkeiten, die uns helfen, Zeit zu sparen, dass der Gedanke, eine sättigende, gesunde Mahlzeit zuzubereiten, anstatt unser Essen in einer Papiertüte zu bekommen, uns altmodisch und unpraktisch erscheint.

Diejenigen von uns, die versuchen, ihren Gesundheitszustand zu erhalten oder zu verbessern, sollten sich zum Ziel setzen, zumindest für den größten Teil ihrer Nahrung gesunde Zutaten zu verwenden. Idealerweise verwendet man dazu viele Lebensmittel, die aus dem eigenen Garten stammen oder an einem Bauernmarkt (oder vom Biobauern) gekauft wurden, oder die zumindest nicht mit Chemikalien und Krankheitserregern vollgestopft sind.

Wir empfehlen den Leuten nach den gesunden Speisen im Geschäft Ausschau zu halten. Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Nüsse und Getreide sind nicht immer sofort aufzufinden. Ironischerweise lassen sich Dosen- und Fertigprodukte meistens einfacher ausfindig machen. Diese sind in der Regel stark verarbeitet und oft sind ihre Herkunft, sowie ihre Nährwerte unklar.

In unserer schnelllebigen Gesellschaft müssen wir Strategien entwickeln, um die Zubereitungszeit zu verkürzen. Kochen kann etwas Soziales sein, aber normalerweise will man schnell damit fertig werden, um sich wieder anderen Dingen widmen zu können. Indem man mehr Nahrungsmittel roh isst, kann man offensichtlich Zeit einsparen und erhält zudem die hochwertigsten Nährstoffe des betreffenden Produktes.

Auch andere Methoden können angewandt werden, sodass die Zeit, die für die Vorbereitung des Essens verwendet wird, in etwa der entspricht, die man benötigt, um in ein Fast Food Restaurant zu gehen. Beispielsweise kann man eine größere Menge an Essen kochen und die Hälfte davon für einen anderen Tag einfrieren. Dies ist eine ausgezeichnete Art und Weise, an einem stressigen Tag eine schnell zubereitete Mahlzeit zu haben. Einige Nahrungsmittel, die für verschiedene Gerichte benötigt werden, können zu Beginn der Woche vorbereitet und dann im Kühlschrank aufbewahrt werden. So kann man sich später den Arbeitsschritt des Hackens, Schneidens oder Schälens sparen.

Letztendlich scheint Zeit und nicht Geld die größte Ausrede zu sein. Viele behaupten, sie hätten einfach nicht die Zeit, sich gesund zu ernähren. Sie sind zu beschäftigt, um einkaufen zu gehen und sich das Essen selbst zuzubereiten. Wenn Sie zu dieser Gruppe von Menschen gehören, dann beachten Sie bitte folgendes: Berechnungen haben ergeben, dass man für jede Minute, die man sich sportlich betätigt, zwei Minuten länger lebt. Ohne Zweifel gilt der gleiche positive Effekt auch, wenn Sie sich dafür entscheiden, gesund zu kochen und zu essen, anstatt sich von stark verarbeitetem, frittiertem Essen zu ernähren, dass von einer unbekannten Person zubereitet wurde. Der durchschnittliche Amerikaner verbringt, unabhängig vom Einkommensniveau, nicht weniger als 90 Minuten pro Tag vor dem Fernseher. Nehmen Sie 45 Minuten dieser Fernseh-Zeit und nutzen Sie sie, um sich ein wunderbares Abendessen zu kochen. Sie werden dadurch keine Zeit verlieren, das versichere ich Ihnen. Wir haben genug Zeit, wir müssen nur die Prioritäten richtig setzen.

Hier sind einige einfache Regeln für eine gesunde Ernährung und ein längeres Leben:

1.) Essen Sie ein reichhaltiges Frühstück.

2.) Nehmen Sie 75% Ihrer Kalorien mit den ersten beiden Mahlzeiten (Frühstück und Mittagessen) am Tag auf und nehmen Sie am Abend nur eine kleine Mahlzeit zu sich. Geeignet sind Nahrungsmittel wie Suppen, Müsli oder ein kleines Stück Brot - bevorzugt Dinge, die leicht zu verdauen sind.

3.) Denken Sie daran, viel Wasser zu trinken.

4.) Essen Sie jeden Tag zehn Portionen Obst und Gemüse.

5.) Essen Sie jeden Tag eine Hand voll Nüsse.

6.) 20% der Kalorien werden heute durch Snacks aufgenommen. Essen Sie keine Snacks, auch nicht zwischen den Mahlzeiten.

7.) Wählen Sie Vollkornprodukte - Vollkornbrot, Vollkornmüsli und braunen (Natur-) Reis.

8.) Vermeiden Sie gesüßte Getränke, einschließlich Fruchtsäfte.

9.) Essen Sie mehr Hülsenfrüchte.

10.) Lernen Sie es, die Etiketten auf Lebensmitteln zu lesen.

Besonders durch die widersprüchlichen Meinungen, die viele Leute in Internet und Fernsehen verbreiten, erscheint das Thema Ernährung verwirrend und beängstigend. Dieses Programm ist so entworfen, dass es einfach und leicht zu befolgen ist, wenn Sie sich dafür einsetzen wollen, ihren Lebensstil zu verbessern.

In unserem Bestreben, länger zu leben und uns besser zu fühlen, müssen wir daran denken, dass eine gute Ernährung einer der besten Wege ist, das Ziel zu erreichen. Und Sie können das Ziel erreichen!

Über den Autor:

Dr. Randy Bivens, MD, studierte Medizin an der Loma Linda Universität, absolvierte anschließend ein Praktisches Jahr in der Inneren Medizin, und machte dann die Facharztausbildung in der diagnostischen Radiologie. Neben seiner Tätigkeit als Präsident des Life and Health Network ist Dr. Bivens Präsident der Bivens Medical Corporation, eines Image-Beratungsunternehmens.

Quelle: Life and Health Network