Die acht Regeln der Gesundheit: Bewegung

1030

von Dr. Randy Bivens:

Um unser Ziel zu erreichen, 120 Jahre alt zu werden, ist es notwendig, dass wir einige Entscheidungen zugunsten unserer Gesundheit treffen. Eine davon ist die Entscheidung, Sport zu treiben. Tatsächlich ist körperliche Fitness der wichtigste Faktor für ein langes Leben.

Laut der amerikanischen Seuchenschutzbehörde (CDC) üben nur etwa 23 Prozent aller Amerikaner regelmäßig leichte bis mäßige sportliche Betätigung aus. Ist es im Lichte dieser Information verwunderlich, dass wir inmitten einer Epidemie von Übergewichtigkeit leben?

Regelmäßige sportliche Aktivität verringert unser Risiko für viele Krankheiten wie Übergewicht, Bluthochdruck, Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Schlaganfall, Diabetes, Osteoporose, viele Krebsarten, Dysphorie und Depression.

Eine noch laufende Studie der Stanford University, die 1984 begann, beobachtet den Unterschied zwischen zwei Gruppen an Menschen: die „Immer-Läufer“ und die „Nimmer-Läufer“.

Der Gesundheitszustand dieser beiden Gruppen wurde über fast drei Jahrzehnte aufgezeichnet. Die Werte waren nicht überraschend und zeigten, dass Sport für die Gesundheit ausschlaggebend ist. Über die Jahre konnte man bei den Leuten, die regelmäßig Sport trieben im Gegensatz zu der anderen Gruppe eine verbesserte aerobische Kapazität, einen besseren Gesundheitszustand des Herzens, eine höhere Knochendichte, weniger Entzündungen, weniger körperliche Einschränkung und sogar eine verbesserte Denk-, Lern- und Gedächtnisfähigkeit feststellen. Auch lebten sie wesentlich LÄNGER. Was die Forscher jedoch am meisten verblüffte war die Tatsache, dass die „Immer-Läufer“ auch weiterhin gesünder waren, selbst wenn sie später zu einem weniger dynamischen Lebensstil übergingen. Im 19. Jahr der Studie waren 34% der Leute gestorben, die sich nicht sportlich betätigt hatten - im Gegensatz zu einer Quote von 15% der Leute, die sich regelmäßig sportlich betätigt hatten.

Viele behaupten, dass sie nicht genügend Zeit haben, um Sport zu machen. Aber lassen Sie mich Ihnen ein Geheimnis verraten: für jede Minute, in der sie sich sportlich betätigen, gewinnen sie zwei Minuten, die Ihrem Leben hinzugefügt werden. Alles was Sie also tun, ist, sich ein bisschen Zeit von der Zukunft ,auszuleihen‘. Nehmen Sie sich die Zeit, sich jetzt um Ihren Körper zu kümmern, und es wird sich in der Zukunft doppelt auszahlen.

Dem Amt für Erwerbstätigkeit zufolge verbringt ein Amerikaner durchschnittlich jeden Tag zwei Stunden und 45 Minuten vor dem Fernseher. Die Zeit, die er in Sport, Bewegung oder Erholung investiert ist deutlich geringer: durchschnittlich nur etwa 18 Minuten am Tag. Die Zahlen sprechen für sich. Wir haben genügend Zeit, uns um unseren Körper zu kümmern, wir müssen nur die Prioritäten richtig setzen.

Es gibt einige Studien, die belegen, dass körperliche Aktivität eine Rolle bei der Prävention vieler Krebsarten, insbesondere bei Darm- und Brustkrebs, spielt. Auch Krebspatienten können von Bewegung profitieren. Beispielsweise reduziert ein Brustkrebspatient, der sich intensiv sportlich betätigt, sein Risiko für einen durch den Krebs verursachten Tod oder ein Rezidiv um bis zu 40%.

Die körperliche Aktivität ab einem Alter von 50 Jahren zu erhöhen, bringt enorme Vorzüge. Dadurch kann das Leben nicht nur um zwei bis vier Jahre verlängert werden; eine Studie hat kürzlich gezeigt, dass Menschen, die körperlich aktiv bleiben, auch für zusätzliche 5,7 Jahre frei von körperlichen Einschränkungen sind. Demnach wird sich nicht nur Ihre Lebensspanne verlängern, sondern Sie werden für einen längeren Zeitraum auch noch eine bessere Lebensqualität genießen.

Von all den Entscheidungen, die wir bezüglich unserer ‚gesunden Gewohnheiten‘ treffen, ist körperlich fit zu bleiben die wichtigste. Tatsächlich ist es so, dass wenn man die Wahl hätte, das Rauchen aufzugeben oder fit zu bleiben, zweites noch ein wenig gesünder wäre und zu einem längeren Leben führen würde.

Es ist bewiesen, dass es schon positive Auswirkungen hat, wenn man nur 500 Kalorien pro Woche durch Sport verbrennt. Das entspricht einem zügigen Spaziergang von ungefähr acht Kilometern pro Woche. Allerdings gilt in diesem Fall: Ein bisschen ist gut, mehr ist besser. Wir empfehlen sechsmal pro Woche drei bis fünf Kilometer am Tag spazieren bzw. wandern zu gehen, was zusätzlich 1800 Kalorien pro Woche verbrennen würde. Wie beschrieben werden Sie dadurch gesundheitlich profitieren und näher zu dem Ziel gelangen,120 Jahre alt zu werden.

Über den Autor:

Dr. Randy Bivens, MD, studierte Medizin an der Loma Linda Universität, absolvierte anschließend ein Praktisches Jahr in der Inneren Medizin, und machte dann die Facharztausbildung in der diagnostischen Radiologie. Neben seiner Tätigkeit als Präsident des Life and Health Network ist Dr. Bivens Präsident der Bivens Medical Corporation, eines Image-Beratungsunternehmens.

Quelle: Life and Health Network