Die Zitrone – ein Multitalent für unsere Gesundheit

490
von Ashley Kim: Zitronen sind Zitrusfrüchte, die viele gesundheitliche Vorteile bringen, welche vor allem auf ihren hohen Gehalt an Vitamin C zurückzuführen sind. Zusätzlich sind sie in vielen Gerichten eine ausgezeichnete Zutat zur Verstärkung des Geschmacks/Aromas und können außerdem dem Knoblauch-Honig-Tee - einem Heilmittel gegen Erkältung - zugefügt werden. Gesundheitliche Nutzen: Antioxidans: Vitamin C ist eines der Hauptantioxidantien in Nahrungsmitteln und das wichtigste wasser-lösliche Antioxidans im Körper. Auf dem Weg durch den Körper befreit Vitamin C den Organismus von jeglichen freien Radikalen, welche das Gewebe schädigen und Entzündungen hervorrufen können. Positive Auswirkungen auf das kardiovaskuläre System: Freie Radikale können in Blutgefäßen Schaden anrichten und zur Ablagerung von Cholesterin in Arterien beitragen. Der Zustand der Arterien wird verbessert und die Blutfettwerte werden gesenkt. Auch die Venen profitieren von den Wirkstoffen der Zitrone, sie werden gestärkt und abgedichtet, sodass Krampfadern verringert werden. Vitamin C und auch die Flavonoide, die in der Zitrone enthalten sind, unterstützen die Prävention von Atherosklerose, Herzerkrankung und Schlaganfall. Prävention von Krebs: Zusätzlich zu den gewichtigen Vorteilen in der Krebsbekämpfung, die Vitamin C mit sich bringt, enthält die Zitrone auch einen Phytonährstoff, der nachweislich die Zellteilung von Krebszellen hemmt. Rheumatoide Arthritis: Vitamin C wirkt entzündungshemmend und gegen schmerzhafte Schwellungen, sowie Symptome von rheumatoider Athritis und Osteoarthritis. Stärkung des Immunsystems: Vitamin C spielt eine essentielle Rolle für das menschliche Immunsystem und hilft bei der Prävention oder Behandlung von beispielsweise Erkältung, Grippe und wiederkehrender Mittelohrentzündung. Die ganze (geschälte) Frucht enthält noch einige andere Wirkstoffe, die die Heilkraft noch stärker und vielseitiger machen als die Wirkung des reinen Saftes. Zur Hustenlinderung: Befreien Sie Ihre Atemwege mit einem Elixier aus Zitronensaft und Rohhonig! Zu gleichen Teilen vermischt, verschafft dieses bewährte Hausmittel doppelte Linderung bei Hustenreiz. Das gleiche gilt für Halsschmerzen und -entzündungen. Zur Anregung der Verdauung: Trinken Sie frisch gepressten Zitronensaft mit lauwarmem Wasser gemischt noch vor dem Frühstück und verpassen Sie Ihrer Verdauung schon am Morgen einen Kickstart! Zu den Mahlzeiten genossen, können die verdauungsfördernden Enzyme der Zitrone auch lästiges Völlegefühl vertreiben. Die Zitrone ist auch einer der besten Quellen für Vitamin C. Der hohe Gehalt an Vitamin C sorgt im Körper für die vermehrte Ausschüttung von Noradrenalin, der dabei hilft, Fett aus den Fettzellen hinauszulösen. Das Vitamin C hilft somit auch bei der Abnahme von Körpergewicht.   Kauf, Aufbewahrung und Verzehr: Wählen Sie beim Kauf reife Zitronen, denn in diesem Zustand erhalten Sie die bestmögliche antioxidierende Wirkung. Früchte mit dünnerer Schale sind meist saftiger, weil sie weniger Fruchtfleisch haben. Kaufen Sie Zitronen, die für ihre Größe schwer sind und die eine fein genarbte Maserung aufweisen. Vermeiden Sie Früchte, die noch grün sind, sie sind saurer. Zitronen die überreif sind, erkennt man oft an schrumpeliger Schale, weichen oder harten Stellen und matter Farbe. Zitronen sind das ganze Jahr über erhältlich. Zitronen bleiben bei Raumtemperatur ungefähr eine Woche lang frisch, wenn sie dunkel gelagert werden. Im Kühlschrank können sie bis zu vier Wochen aufbewahrt werden. Zitronensaft kann in vielen Gerichten dazu verwendet werden, den natürlichen Geschmack anderer Nahrungsmittel zu betonen. Muntern Sie sich selbst auf und versorgen Sie sich den ganzen Tag über mit ausreichend Flüssigkeit, indem Sie Zitronenwasser trinken.   Rezepte: Zitronenriegel Zutaten 720g entsteinte Datteln 65g Mandeln 160g Cashewnüsse 1kleine Zitronen 2TL reiner Zitronenextrakt Zubereitung Geben Sie Datteln, Mandeln und Cashewnüsse, sowie den Saft und die abgeriebene Schale der Zitrone in einen Thermomix o.ä. Mixen Sie diese Zutaten bis eine klebrige Masse entsteht. Rühren Sie zwischendurch mit einem Löffel um, damit die Masse gleichmäßig verarbeitet wird. Geben Sie die Masse in eine Schüssel, fügen Sie den Zitronenextrakt hinzu und mischen Sie diesen mit den Händen oder einem Löffel unter. Kleiden Sie eine Auflaufform mit Plastikfolie aus und drücken Sie die Masse gleichmäßig in die Form. Stellen Sie die Form über Nacht in den Kühlschrank und schneiden Sie dann gleich große Riegel. Wickeln Sie die Riegel einzeln in Plastikfolie und bewahren Sie diese im Kühlschrank auf.   Zitronenpudding Zutaten 350g grob geschnittener Blumenkohl 250ml ungesüßte Mandelmilch 2TL Zucker 2TL reiner Vanilleextrakt Fruchtfleisch einer großen Zitrone 60ml frisch gepresster Zitronensaft   Zubereitung Geben Sie den Blumenkohl zusammen mit Mandelmilch, Zucker, Vanilleextrakt und dem Zitronenfruchtfleisch in einen Topf. Bringen Sie die Zutaten auf mittlerer Hitze ohne Deckel zum Kochen und lassen Sie sie dann auf kleinerer Stufe 5-7 Minuten kochen, bis der Blumenkohl sehr weich ist. Nehmen Sie dann den Topf vom Herd. Fügen Sie den Zitronensaft hinzu und geben Sie alles in einen Thermomix o.ä. Mixen Sie nun auf hoher Stufe für eine Minute, bis der Pudding sehr glatt ist. Gießen Sie den Pudding in eine Schüssel und lassen Sie ihn bei Raumtemperatur auskühlen. Decken Sie ihn dann zu und stellen Sie ihn über Nacht (min. 18 Stunden) in den Kühlschrank. (So wird sich der Zitronengeschmack erst richtig entfalten - lassen Sie diesen Schritt nicht aus!)   Eine besonders wirksame Massnahme zur Verbesserung der Gesundheit ist es also, wenn man täglich eine Zitrone isst. Das schmeckt zwar sauer, aber man kann sich an den Geschmack durchaus gewöhnen und profitiert dann vom gesteigerten Wohlbefinden. Man kann sich an den Geschmack durchaus gewöhnen und profitiert dann vom gesteigerten Wohlbefinden.   Quelle: Life and Health Network